Startseite Referenzen Über uns Partner Leckageortung Kontakt
© Patrick Andrae Impressum
Das leidige Thema undichtes Flachdach Viele Eigentümer oder Eigentümergemeinschaften haben das Problem, dass ihr Flachdach schon etwas in die Jahre gekommen ist und sich hier und da Feuchtigkeitsflecken bemerkbar machen. In der Regel wird dann die Auflast großflächig in den betroffenen Bereichen entfernt, die Abdichtung optisch auf Schäden überprüft und mit einer Sanierungsbahn abgedichtet. Oftmals funktioniert dies auch.  Es gibt jedoch auch oft genug den Fall, dass das Wasser in einem anderen Bereich eintritt als es austritt. Für diese Fälle wurden Systeme entwickelt, die dabei helfen, die Leckagen genau zu lokalisieren und mit einem wesentlich geringeren Zeitaufwand (Lohnkosten) das Problem zu beheben. Rauchgas-Analyse Mit dem uns zur Verfügung stehenden Messgerät  wird das Dach zuerst im Rauchgasverfahren geprüft. Dieses Verfahren bietet sich für jegliche Größen von Flachdächern, insbesondere jedoch für große Dachflächen mit einer geringen Auflast, an. In dem Dachpaket wird ein Überdruck erzeugt und mit einem Rauch-Luftgemisch gefüllt. Sollten sich Leckagen auf der Dachfläche oder in den Anschlussbereichen befinden, tritt dort sichtbarer Nebel aus. Das Luft-Rauchgemisch ist gesundheitlich unbedenklich und kommt dem Nebel in Discotheken gleich. Mit diesem Verfahren kann auch schnell eine Dichtheitsprüfung bei Neubauten für die Qualitätssicherung erstellt werden.
Impulsstromverfahren Zusätzlich wird das Impulsstromverfahren angewendet. Hier wird das Flachdach angefeuchtet und der zu überprüfende Bereich mit einer Ringleitung eingegrenzt. Durch das Aufbringen von leichten Stromimpulsen ist es möglich, die Spannungen im Übergang zur Hauserde (Leckage) zu messen und zu lokalisieren. Der Einsatz ist nicht nur auf bekiesten und begrünten Dachflächen möglich, sondern kann auch bei Plattenbelag auf Stelzlagern oder Splittbett durchgeführt werden, ohne diesen großflächig aufzunehmen.
Überprüfung von Dachabläufen (Gullys) In vielen Fällen liegt die Ursache darin, dass Dachabläufe nicht rückstausicher sind. Bei Starkregen besteht die Möglichkeit, dass zum einen der Kanal überlastet ist oder das sich eine Luftblase in dem Fallrohr bildet und somit das Wasser zurück gestaut wird. Ist der Gully nicht rückstausicher, wird das Wasser in das Dämmpaket bzw. in den Wohnraum zurück gedrückt.
Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot für eine Leckage-Ortung oder für eine Dachüberprüfung als Qualitätssicherung.
Leckageortung